Entschleunigen mit analoger Fotografie

Von einem guten, leider schon verstorbenen Freund, habe ich eine analoge Fotoausrüstung bekommen.
Im Einzelnen ist das:

  • Canon A-1
  • 28 mm  f/2.8
  • 50 mm f/1.8
  • 35-105 mm  f/3.5
  • 70-210 mm f/4
  • Canon Speedlite 299T

Dazu einige Skyfilter und Bedienungsanleitungen, die nicht minder dick sind, wie die einer aktuellen Spiegelreflex.
Eine echt schöne Ausrüstung, aber muss es ausgerechnet eine Canon sein, wo ich doch eingefleischer Nikonianer bin ? :)

Der erste Check der A-1 ergab, gut gebraucht aber noch funktionsfähig; die Objektive leichtgängig und klar, kein Pilz, keine Kratzer.
Ok, nach dem Einschalten erstmal kein Lebenszeichen weil … klar, die Batterie war leer, aber nicht ausgelaufen.
Also fix über die Straße zum Fotogeschäft und eine 6Volt Batterie gekauft. Wow, mit  € 13,99  ein echt stolzer Preis.

Als nächstes steht das Studium der Bedienungsanleitung auf dem Plan, damit die ersten Filme nicht ganz zum in die Tonne treten sind.
Weiterin eine kleine Analyse wo man denn am Besten und Günstigsten noch Filme herbekommt, und wo man diese zu welchem Preis entwickeln lassen kann.
Wer von meinen Lesern dahingehend Tipps hat, her damit :)

Einen Scanner habe ich noch, so dass die Prints auch digitalisiert werden können.

Ich finde das Thema „analoge Fotografie“ echt spannend, und es wird wieder eine ganz neue Erfahrung sein, „wie früher“ darauf zu achten was man fotografiert, und welche Art Film man gerade eingelegt hat; da ist Entschleunigen bei der Fotografie angesagt.

Hier auch noch ein paar Bilder …

3 Kommentare
  1. HF
    HF says:

    Schöne Kamera! Wo bleiben die damit gemachten Photos? ;-)

    „Ich finde das Thema “analoge Fotografie” echt spannend, und es wird wieder eine ganz neue Erfahrung sein, “wie früher” darauf zu achten was man fotografiert, und welche Art Film man gerade eingelegt hat; da ist Entschleunigen bei der Fotografie angesagt.“
    – analog ist nach wie eine interessante Sache. Darauf zu achten, was man fotografiert ist immer nützlich – nicht nur in der analogen Welt. ;-)

    Antworten
    • Lichttraeumer
      Lichttraeumer says:

      Hallo HF,
      das Ende des Jahres war echt stressig. Daher hatte ich keine Muße / Ruhe mich mit analoger Fotografie zu entschleunigen.
      Zugegebenermaßen muss ich auch mit dem Schnittfeldindikator wieder üben, da Autofokus ja nicht ist :)

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.