Drei Tipps für deine Reise nach Honfleur und Umgebung

Von einer Brücke, gutem Essen und einer Übernachtung

honfleur-hafen-header

Honfleur ist stets ein willkommener Ort für eine Pause von der langen Autofahrt zwischen Karlsruhe und der westlichsten Bretagne. In diesem Jahr ist unsere Pause „ein wenig länger“ ausgefallen: wir haben einen guten halben Tag in Honfleur und eine Nacht in der nahen Umgebung verbracht. Unsere Erfahrungen und Eindrücke haben wir dir  in den folgenden drei Tipps zusammengefasst.

Über Honfleur: Honfleur ist mit seinen pittoresken Häusern direkt am alten Hafenbecken (Vieux Bassin) sicherlich einer der reizvollsten Orte in der Normandie und ein vielbesuchter touristischer Hotspot. Nicht nur die Sträßchen direkt am Vieux Bassin, sondern auch die kleinen Seitengassen laden zum Flanieren und Entdecken ein. Außerdem kannst du jeden Samstagmorgen auf dem Markt rund um das Vieux Bassin unter anderem Meeresfrüchte, Produkte aus der Region und touristischen Nippes kaufen.

Tipp Nummer 1: Bootstour zur Pont de Normandie

Von Norden (Amiens) her nach Honfleur kommend überquerst du die Seine, die zwischen Le Havre und Honfleur in den Atlantik mündet, auf der wirklich beeindruckenden „Pont de Normandie“. Die Pont de Normandie  ist mit einer Spannweite von 865 Metern und einer lichten Höhe von 52 Metern (bei Flut!) über dem Wasserspiegel die längste Schrägseilbrücke Europas.
Für uns ist es jedes Mal ein Erlebnis über diese Brücke zu fahren. Bitte beachte: Die Pont de Normandie ist mautpflichtig. Für einen PKW ohne Hänger musst du € 5,40 Maut bezahlen.

Ein halber Tag in Honfleur war genügend Zeit, um sich die Pont de Normandie einmal aus der Nähe anzusehen: Wir haben uns eine Bootstour zur Brücke und zur Seinemündung gegönnt.
Die Tour startet am südöstlichen Teil des Hafens (Bassin de l’Est) und dauert gut neunzig Minuten. Mit € 11.- pro Person geht der Preis in Ordnung.
Spannend gleich zum Start war die Zufahrt auf die Seine durch die Schleusenanlage, die den Hafen von Honfleur von der Seine-Mündung trennt. Je nach Stand der Tide muss das Schleusen-Becken entweder geflutet oder abgelassen werden, damit Schiffe auf die Seine hinaus oder in den Hafen hinein fahren können.

Die eindrucksvolle Brücke aus einer anderen Perspektive zu sehen war wirklich großartig. Während du beim Überfahren der Brücke eher auf den Ausblick und die Steigung oder das Gefälle der Brücke fixiert bist, siehst du erst von der Seine aus die gewaltigen Dimensionen der Brücke.
Bist du der französischen Sprache ein wenig mächtig, kannst du den Ausführungen des Reiseführers zu den Einzelheiten der Brücke und der industriellen Umgebung um Le Havre und Honfleur herum recht gut folgen. Zudem wird auf dem Boot  eine folierte Broschüre in verschiedenen Sprachen verteilt.

Tipp Nummer 2: Kulinarisches in Honfleur – Abendessen im La Tortue

Was gibt es besseres, als einen erlebnisreichen Tag mit einem gemütlichen und leckeren Abendessen zu beenden?

Da der Tourismus in Honfleur eine große Rolle spielt, findest du rund um den Hafen und die Zufahrtsstrassen eine Lokalität nach der anderen. Auch wenn es generell stimmt, dass gut besuchte Lokale auch gutes Essen anbieten, so haben wir die Erfahrung gemacht, dass dies nicht unbedingt für touristische Meilen gilt.

Unser Tipp: schon ein klein wenig außerhalb des touristischen Troubles sind die gastronomischen Angebote oftmals sehr viel besser und fairer.

Schon bei unseren vorherigen Besuchen in Honfleur ist uns das „La Tortue“ – „Die Schildkröte“ aufgefallen. Eine gute Gehminute vom Vieux Bassin entfernt, in der Rue de l’Homme de Bois Nummer 36, findet ihr das schnuckelige Lokal.

Das „La Tortue“ öffnet um 18:30 Uhr. Tipp: das Reservieren eines Platzes ist in der Saison sicherlich notwendig. Wir waren an einem Samstag gleich um 18:30 dort und hatten Glück auch ohne Reservierung ein schönes Plätzchen zu finden.

Kulinarisch ordnet sich das „La Tortue“ in der Region „anspruchsvolle und moderne französische Küche“ ein. Dort werden dir neben frischem Meeresgetier und anderen Köstlichkeiten der Region auch vegetarische und glutenfreie Speisen angeboten.

Die Preise der Drei-Gänge-Menüs starten bei € 28.- pro Person. Bei der servierten Qualität und Menge der Speisen können wir der Schildkröte ein gutes Preis- Leistungsverhältnis attestieren und eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen.

Reservierungen und weitere Infos auf: www.restaurantlatortue.fr. oder gehe auf gut Glück in der 36 Rue de l’Homme de Bois, in  Honfleur vorbei.

Tipp Nummer 3: Übernachtung im Manoir de la Guérie

Die Übernachtung inklusive dem Frühstück im Manoir de la Guérie  kann man zu Recht als „das Highlight“ der ersten Urlaubstage betiteln.

Bescheiden gibt sich das Manoir de la Guérie als „Bed and Breakfast“ Etablissement aus. Das Manoir, übersetzt „das Herrenhaus“, wurde im 18. Jahrhundert erbaut und bietet drei individuell und sehr liebevoll ausgestattete Zimmer an. Durch offenliegende Mauern und Gebälk unterstützt, strahlen alle Zimmer den Anspruch und das Ambiente eines Herrenhauses in einem angenehm subtilen Understatement aus.

Der Frühstücksraum lässt, mit dem heimelig brennenden Kaminfeuer, den originalen Fliesen und einer passenden Einrichtung, das Frühstück zu einem Erlebnis werden. Das Speisenangebot übertrifft das normale „Petite Dejeuner“ um Längen: selbstgemachte Marmelade, selbst gebackener Kuchen, ein selbstgemachter, süßer normannischer Auflauf, Obst, Säfte, Cerealien und Käse schmeicheln dem Gaumen. Selbstverständlich gibt es auch Baguette, Croissants und einen kräftigen Kaffee.

Die Betreuung durch Beatrice, der Inhaberin des Manoir de la Guérie, ist sehr persönlich, zuvorkommend und außerordentlich nett. Beatrice sprich fließend deutsch, daneben auch englisch und ein wenig spanisch und italienisch.

Wir können dir das Manoir de la Guérie nur ausnahmslos empfehlen. Der Preis unseres Zimmers (Côte Fleurie) von € 135.- (außerhalb der Saison) für zwei Personen inklusive Frühstück und Wlan ist mehr als fair.

Das Manoir de la Guérie liegt in Ablon, gut acht Kilometer außerhalb von Honfleur. Dort geht es, abseits von Lärm und touristischer Hektik, ruhig und beschaulich zu. Ideal zum Ausspannen und Erholen.

Wir hoffen unsere Tipps haben dir gefallen und helfen dir bei deinem Aufenthalt in Honfleur. Wenn du magst, kannst du deine Tipps zu Honfleur oder Umgebung gerne als Kommentar hinterlassen.

0 Kommentare

Was denkst du darüber?

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.