Von Menschen, Tieren und Langzeitbelichtungen

Mit diesem Beitrag möchte ich auf meinem Blog beginnen meine fotografische Konzepte zu dokumentieren.

 

Die ersten drei Bilder setzen sich mit Menschen, Tieren und der Weite des Strandes “Omaha-Beach” – der Natur – auseinander.


Mit der zweiten Bildergalerie möchte ich die Divergenz zwischen den historischen Geschehnissen auf dem Omaha-Beach und der friedvollen Erscheinung des Strandes in der heutigen Zeit mit Langzeitbelichtungen aufzeigen.

0 Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Panoramabilder vom Rheinhafen in Karlsruhe –... Weihnachtsurlaub ist wirklich was feines. Man(n) hat viel Zeit um zum Beispiel die externen Festplatten "aufzuräumen". Dort habe ich heute drei Panora...
Ausgeschlachtet – Review Nachdem ich Anfang Mai Panoramabilder für die 360° App von let's dev aufgenommen habe, die am Tag der offene Türen - aka "ausgeschlachtet" - am 11.05....
Besuch in München – ein kurzer Fotoreiseberi... Nach einem geplanten Meeting in München, habe ich eine private Übernachtung von Freitag auf Samstag angehängt, da München ja immer eine Reise aus der ...
Sommerurlaub 2015 in der Bretagne – Anreise ... Heiss ersehnt, endlich erreicht. So, oder so ähnlich, könnte der Slogan über die Vorfreude auf den Sommerurlaub 2015 lauten. In diesem Jahr haben wi...
Panoramabilder – Making of – SG-Stern ... Aka: Hochzeitshooting von dem Rastatter-Schloß"Meine" Fotosparte des SG-Stern Rastatt hat in den letzten Monaten ein Kalenderprojekt für die D...