Von Menschen, Tieren und Langzeitbelichtungen

Mit diesem Beitrag möchte ich auf meinem Blog beginnen meine fotografische Konzepte zu dokumentieren.

 

Die ersten drei Bilder setzen sich mit Menschen, Tieren und der Weite des Strandes „Omaha-Beach“ – der Natur – auseinander.


Mit der zweiten Bildergalerie möchte ich die Divergenz zwischen den historischen Geschehnissen auf dem Omaha-Beach und der friedvollen Erscheinung des Strandes in der heutigen Zeit mit Langzeitbelichtungen aufzeigen.

0 Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Panoramabilder für let’s dev Vor einigen Tagen erreichte mich eine E-Mail vom Geschäftsführer der let’s dev GmbH & Co.KG - Karl-J. Wack - mit einer Anfrage, ob ich mit einem N...
Lichtträumer und Erkunde die Welt : Fotoparade 2-2... Gerne nehme ich mit diesem Beitrag an der "Erkunde-die-Welt Fotoparade 2-2015" teil. Blogparaden sind etwas feines, sind sie doch ein guter Anlass, da...
Langzeitbelichtungen in Schwarz-Weiß der bretonisc... Abseits der "Urlaubs-Reportagefotografie" habe ich den diesjährigen Urlaub in der Bretagne dazu genutzt, um der Thematik der Langzeitbelichtung ausgie...
Sommerurlaub 2015 in der Bretagne – Anreise ... Heiss ersehnt, endlich erreicht. So, oder so ähnlich, könnte der Slogan über die Vorfreude auf den Sommerurlaub 2015 lauten. In diesem Jahr haben wi...
Langzeitbelichtungen Angeregt durch den Artikel von Ronny mit seinen tollen Langzeitbelichtungen aus Island, habe ich mich Urlaub in der Bretagne auch mal daran versucht u...