Von Menschen, Tieren und Langzeitbelichtungen

Mit diesem Beitrag möchte ich auf meinem Blog beginnen meine fotografische Konzepte zu dokumentieren.

 

Die ersten drei Bilder setzen sich mit Menschen, Tieren und der Weite des Strandes „Omaha-Beach“ – der Natur – auseinander.


Mit der zweiten Bildergalerie möchte ich die Divergenz zwischen den historischen Geschehnissen auf dem Omaha-Beach und der friedvollen Erscheinung des Strandes in der heutigen Zeit mit Langzeitbelichtungen aufzeigen.

0 Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Lichtträumer und Erkunde die Welt : Fotoparade 2-2... Gerne nehme ich mit diesem Beitrag an der "Erkunde-die-Welt Fotoparade 2-2015" teil. Blogparaden sind etwas feines, sind sie doch ein guter Anlass, da...
Drei Tipps für deine Reise nach Honfleur und Umgeb... Von einer Brücke, gutem Essen und einer ÜbernachtungHonfleur ist stets ein willkommener Ort für eine Pause von der langen Autofahrt zwisch...
Produkttest – Whitewall Alu-Dibond Ich habe von Whitewall einen Gutschein für den Druck erhalten.Im Hebst letzten Jahres bekam ich von  der Public Relations Abteilung von ...
Sonstige Urlaubsbilder aus der Normandie Von Fischmärkten, Schnappschüssen und einem Wachhund. Last but not least der "Rest" der Urlaubsbilder. Schnappschüsse, Momentaufnahmen. Besonders he...
Ausgeschlachtet – Review Nachdem ich Anfang Mai Panoramabilder für die 360° App von let's dev aufgenommen habe, die am Tag der offene Türen - aka "ausgeschlachtet" - am 11.05....