Eine neue Fotoliebschaft

Angeregt durch den Artikel von Ronny mit seinen tollen Langzeitbelichtungen aus Island, habe ich mich Urlaub in der Bretagne auch mal daran versucht und mich in diese Fototechnik verliebt.

Da der Urlaub zur Erholung dienen sollte und nicht als Fotoworkshop, habe ich mich auf einige wenige Motive konzentriert so dass der Zeiteinsatz doch sehr moderat ausfiel.
Die Ergebnisse finde ich für den ersten Versuch nun nicht so schlecht, so dass das Thema Langzeitbelichtung nun auch in mein Portfolio aufgenommen wird.
Was denkt ihr darüber ?

Technische Daten: Tamron 17-50 F/2.8 und einem 67 mm ND3 Graufilter von B+W umgesetzt und danach mit Silver Efex in Schwarz-Weiss umgewandelt.

1 Antwort

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Blaue Vier – Pleubian Langzeitbelichtung bei... Langzeitbelichtung bei Ebbe - ein unfreiwilliges ExperimentPräambel: mit der Namensgebung dieses Blogposts möchte ich mich nicht in einem Atem...
Makrofotografie mt dem Volna-9 Makro und der Fuji ... Fakt Nummer Eins: Wenn du meinen Blog nach Reisezielen durchstöberst, dann ist dir meine Affinität zur nordfranzösischen Atlantik-Küste sicher nicht u...
Langzeitbelichtungen in Schwarz-Weiß der bretonisc... Abseits der "Urlaubs-Reportagefotografie" habe ich den diesjährigen Urlaub in der Bretagne dazu genutzt, um der Thematik der Langzeitbelichtung ausgie...
Bretagne 2016: Fuji XT-1 – Von Selbsterkennt... Von Selbsterkenntniss und einer neuen LeichtigkeitSommerzeit ist Urlaubszeit. Wie seit vielen Jahren lautete das Motto: "Ab nach Nordfrank...
Von der Zeit! Urlaub, Sonne, blauer Himmel, Meer und salzige Luft.Zeit zum Abzuschalten.„Zeit zum Abschalten ?“ : paradox, oder nicht? Wie sollte man die Z...