Ich habe eine neue Sehnsucht: Langzeitbelichtungen

So hat mein 365 Tage Fotoprojekt schon einen ersten positiven Effekt: die Faszination für Langzeitbelichtungen ist in mir geweckt.
Diese neue Muße entdeckt zu haben ist ein echt tolles Gefühl, das ich lange Zeit im Bereich der Fotografie vermisst habe.

Geboren, quasi aus der Not heraus, auch im Herbst / Winter anspruchsvollere Bilder für das 365 Tage Projekt zustande zu bekommen, habe ich mich an den tollen Fotoblog von Ronny Ritschel erinnert: blogtimes.info

Der Ronny präsentiert auf seinem Blog sehr faszinierende Langzeitbelichtungen.
Frei nach dem Motto: was er kann, kann ich auch habe ich mich aufgemacht, das Thema einfach mal offen anzugehen.
Naja, die ersten Ergebnisse waren nicht so der Knaller, so dass ich Lesestoff gesucht habe, um die Lernkurve ein wenig besser meistern zu können.

Wie gut, dass Ronny ein Buch über Langezeitbelichtung geschrieben hat :)
Da ich ja Anfang des Monats Geburtstag hatte, wurde mir das Buch „Langzeitbelichtung und Nachtfotografie“ von meiner lieben Frau geschenkt; danke dafür :)

Ich habe das Buch noch nicht ganz durchgearbeitet, da ich Fotografiebücher nie von der ersten bis zur letzten Seite durchgehend lese, sondern immer darin springe.
Wertvolle Tipps und Kniffe habe jedoch schon sehr viele  gefunden, und mir damit viel „try and error“ erspart; danke Ronny :)

Auch wenn ich noch einen sehr weiten Weg vor mir habe, so finde ich, die aktuellen Resultate gar nicht mal so übel.

Das heute auf meinem 365 Tage Blog hochgestellte Bild wurde gegen 17:00 Uhr mit folgenden Einstellungen aufgenommen:

  • Hoya ND Filter 0,9
  • Sigma 24-70 f/2,8 Zoom bei Blende 8
  • Nikon D800
  • ISO 100
  • 42 Sekunden Belichtungszeit

Danach wurde das Bild, für mich eher ungewöhnlich, ausschliesslich in Lightroom bearbeitet.

Hier das Ausgangsbild und das Resultat nach der Bearbeitung … have fun :)

2 Kommentare
  1. Gerd sagte:

    Die Resultate können sich doch schon sehen lassen und ich finde sie auch okay so. Allerdings bin ich kein Freund von Langzeitbelichtung wenn fließendes Wasser dabei ist.- Das wirkt mir immer zu neblig. ;-)

    LG, Gerd

    Antworten

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren:

Sommerurlaub 2015 in der Bretagne – Anreise ... Heiss ersehnt, endlich erreicht. So, oder so ähnlich, könnte der Slogan über die Vorfreude auf den Sommerurlaub 2015 lauten. In diesem Jahr haben wi...
Bronze beim Epson International Pano Award 2016 Ein Ergebnis mit dem ich nicht gerechnet hätteDas Header-Bild nimmt die Wertung der Jury vorneweg: Ja, zwei der Panorabilder, die zusammen...
Panoramabilder für let’s dev Vor einigen Tagen erreichte mich eine E-Mail vom Geschäftsführer der let’s dev GmbH & Co.KG - Karl-J. Wack - mit einer Anfrage, ob ich mit einem N...
Lost Place Panoramatour – Hotel Waldlust in ... Hotel Waldlust in Freudenstadt„Die Waldlust, ein Treffpunkt der Welt. Anfang des 19. Jahrhunderts eroberte das von Hotelier Ernst Lutz begründ...
Besuch in München – ein kurzer Fotoreiseberi... Nach einem geplanten Meeting in München, habe ich eine private Übernachtung von Freitag auf Samstag angehängt, da München ja immer eine Reise aus der ...