Anzeige – Ich habe für das Schreiben dieses Artikels ein Honorar erhalten.

Produkttest – CEWE Alu-Dibond Direktdruck

Mitte August erreichte mich die Anfrage bezüglich eines Produkttests für einen Kunden aus dem Fotografiebereich. Dieser Kunde war CEWE.
Für diesen Produkttest konnte ich frei aus dem vielfältigen CEWE-Portfolio wählen.

Als Alu-Dibond-Fan habe ich mich für das CEWE-Produkt “Foto auf Alu-Dibond (Direktdruck)“ entschieden.

Die CEWE Webseite und CEWE Bestellsoftware – Erscheinungsbild und Usability

Auf dem Webauftritt von CEWE springt dem User eine übersichtliche, in kräftigem Rot gehaltene Navigation und ebensolche Call-to-Action-Buttons entgegen. Aktuell feiert man dort „10 Jahre CEWE Fotobuch“. Der deutliche Hinweis auf diesen Geburtstag „verfolgt“ den User durch alle Rubriken und Untermenüs eines, meiner Meinung nach, unübersichtlichen Webauftrittes.

CEWE bietet neben einer Onlinebestellung auch eine Bestellsoftware für Windows und auch MAC an. Vorbildlich.
Leider hat der User keine Möglichkeit produktspezifische ICC-Profile von der CEWE Webseite herunterzuladen. Das finde ich schade. Insbesondere bei hochpreisigen Produkten wie z.B. Alu-Dibond oder Acrylglas möchte ich vor einer Bestellung sehen, wie das Endprodukt auf meinem (kalibrierten) Monitor aussieht.
Auf meine diesbezügliche Anfrage an den „Online Fotoservice“ von CEWE erhielt ich die folgende Aussage:

Wir können diese ICC-Profile leider nicht zur Verfügung stellen, weil unsere Produktion sehr vielfältig aufgestellt ist (je nach Produkt/Format/Papier/Printtechnologien) und es hin und wieder zu Änderungen kommen kann, z.B. durch verbesserte Technologien und Papierwechsel.
(Quelle: Mailauszug – Online Fotoservice vom 18.08.2015)

Ernüchternd, aber: So weit so gut. Die Mail vom Online Fotoservice war darüber hinaus sehr nett und ausführlich formuliert.

CEWE Bestellstrecke – Onlinebestellung und Bestellsoftware

Für diesen Produkttest kam ich das erste Mal in Berührung mit CEWE und der angebotenen Vielfalt an Handelspartnern. In beiden Fällen, Onlinebestellung und Bestellsoftware, finde ich die Usererfahrung (UX) nicht optimal.
Die Bestimmung eines Handelspartners steht immer an erster Stelle, und eben nicht die eigentliche Intention ein Produkt zu gestalten, ein Motiv hochzuladen oder einen Bestellprozeß anzustoßen.

Generell installiere ich nicht gerne zusätzliche „Bestell-Software“ auf meinen MAC, so dass ich mich zunächst für die Onlinebestellung entschieden hatte.
Diese ist recht gefällig gestaltet, die Bedienung geht einfach von der Hand. Leider verschweigt, oder versteckt, CEWE bei der Onlinebestellung welche Dateiformate (.jpg / .tif) in welcher Datei-Größe hochgeladen werden können. So schlug der erste Bild-Upload wegen einer zu großen Tif-Datei fehl. Nach der Reduzierung der Bildgröße auf unter 100 Megabyte, hatte ich während dem Hochladen des Motivs reproduzierbare, leider nicht weiter spezifizierte „Upload Fehler“.

So startete ich Versuch Nummer zwei, das Alu-Dibond Wandbild per CEWE Bestellsoftware zu ordern. Kaum zu glauben, aber wahr: CEWE bietet für jeden Handelspartner eine eigene Bestellsoftware zum Download an. Selbst wenn man seitens CEWE annehmen kann, dass ein Kunde in der Regel immer beim gleichen Handelspartner bestellt, kann ich die Motivation, für jeden Handelspartner eine eigene Bestellsoftware zur Verfügung zu stellen, nicht nachvollziehen. Sicherlich hat diese Tatsache jedoch einen Grund.

Hat man sich also für einen Handelspartner entschieden, die zugehörige Bestellsoftware heruntergeladen und installiert, findet man eine gefällige und einfach zu bedienende Bestellsoftware vor. Das Thema UX ist hier meiner Meinung nach viel besser gelungen als der Webauftritt und die Möglichkeit der Onlinebestellung von CEWE.

Erforderliche Angaben zu Bildgröße und gewünschtem Motiv für ein Alu-Dibond-Wandbild sind mit der Bestellsoftware fix erledigt. Darüber hinaus bietet die CEWE Bestellsoftware noch die Möglichkeit Designs, Seitenlayouts, Hintergründe, Cliparts, Masken & Rahmen, als auch Wandhalterungen zu bestimmen. In meinem Fall war für mich lediglich der Punkt „Wandhalterungen“ notwendig.

Apropos Wandhalterung: da ich alle meine Bilder an Schnüren an einer Galerieschiene befestige, habe ich mich für ein „Aluminium Aufhängesystem“ entschieden. Dafür berechnet CEWE, bei einer Bildgröße von 40 x 40 cm, zusätzlich satte 17,99 Euro Netto.
Vergleicht man diesen Preis mit SaalDigital oder Whitewall, so kostet ein Hängesystem dort gerade einmal 6,- Euro bzw. ist im Preis inbegriffen.


CEWE Alu-Dibond Wandbild – Verpackung und Bildqualität

Das fertige Alu-Dibond Wandbild kam eingepackt in einer recht dünnen Kartonage, im bereits bekannten „CEWE Rot“ gehalten, eine Woche nach meiner Bestellung bei mir an.
Der Alu-Dibond Träger war mit Schrumpffolie eingeschweißt und an den Ecken mit blauem Schaumstoff gut geschützt. Die Frontseite, mit dem aufkaschierten Motiv, war leider nicht zusätzlich geschützt. Bei der dünnen Umkartonage kann, bei unsanfterer Behandlung durch den Postboten – das soll ja mal vorkommen, ein fehlender Schutz schnell zu Beschädigungen führen. Die Verpackung konnte darüber hinaus mit keinen Hinweis wie z.B. „Zerbrechlich, Art oder Glas“ aufwarten.

Die Bildqualität des CEWE Alu-Dibond Wandbildes ist ebenso einwandfrei wie die Farbtreue. Die Helligkeit des Bildes ist ok, bei der Brillanz vermisse ich ein wenig „mehr“.
Das imposante „ Aluminium Aufhängesystem“ ist sauber verarbeitet, und das viele Geld wert. Sicherlich könnte man daran ein wesentlich größeres Bild aufhängen.

Produkttest CEWE Alu-Dibond Wandbild – meine Conclusio

  • Der Webauftritt von CEWE ist aus meiner Sicht eher unübersichtlich und verwirrend. Das gilt nicht für die Möglichkeit der Onlinebestellung und die Bestellsoftware.
  • Für mich unverständlich und vom Workflow her unpassend, finde ich den Umgang von CEWE mit den vielen Handelspartnern.
  • Der Preis für das „ Aluminium Aufhängesystem“ liegt sehr viel höher als bei der Konkurrenz und macht das Endprodukt damit deutlich teurer als z.B. bei SaalDigital oder Whitewall.
  • Die Verpackung von CEWE entspricht nicht meinen Erwartungen eines Produktes mit einem Bestellpreis von über Sechzig Euro.
  • Die Qualität des Druckes ist sehr gut, wobei ich mir ein wenig mehr Brillianz im Bild gewünscht hätte.
  • Die fehlende Möglichkeit, bei CEWE ein produktspezifisches ICC Profil herunterzuladen, möchte ich in diesem Test nicht werten.

Hier mein Fazit über das Alu-Dibond Wandbild von CEWE in Schulnoten von 1 bis 6:

Qualität und Verarbeitung des Trägermaterials: Note 1
Online- und Offline-Bestellsoftware: Note 2,5
Verpackung: Note 3
Druckqualität: Note 1
Farbtreue/Kontrast: Note 1-

Gesamteindruck / -qualität: Note 1,75

1 Antwort
  1. Pascal
    Pascal says:

    Danke für den interessanten Beitrag. Bei CEWE habe ich vergangenes Jahr einen A3 Fotokalender bestellt und war ebenfalls von der Qualität angetan.

    Ein Alu-Dibond Wandbild wäre auch mal etwas, obschon ich grundsätzlich eher klassische Fotodrucke an der Wand präferiere.

    Antworten

Was denkst du darüber?

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.