Schlafen im Weinfass

oder die etwas andere Möglichkeit naturnah zu übernachten und sich zu erden

Headerbild - Schlafen im Weinfass

Der Satz „Was lange währt wird endlich gut!“ trifft für das Erlebnis „Schlafen im Weinfass“ hundertprozentig zu: Den Gutschein dafür hatte ich zum Fünfzigsten geschenkt bekommen; und das ist ja nun schon eine Weile her. Die Übernachtung war seinerzeit in 2015 schon gebucht. Dann kam eine Zahn-OP und die Dauerbelegung auf dem „Wilde Weingut“ hoch über Sasbachwalden. Gut für die Familie Wild, schlecht für uns ;-)

Die unübersichtliche Lage im Mai 2020, ausgelöst durch COVID-19, und die Wiedereröffnung des „Wilde Weingutes“ nach dem Lockdown am 20. Mai 2020 führte zu einer spontanen Buchung des „Rieslingfasses“ Mai.

So ging die Reise bei Kaiserwetter nach Sasbachwalden um eine Nacht inmitten der Weinberge „Lage Alde Gott“ in einem Weinfass zu verbringen.
Das schöne Wetter ausnutzend, sind wir früh losgefahren, um vor dem Einzug ins Weinfass die Natur mit einer gemütlichen Wanderung vom Mummelsee zur Hornisgrinde und zurück ein wenig zu erkunden.


Schlafen im Weinfass – das besondere Erlebnis

Nach der Wanderung wurden wir beim Einchecken sehr freundlich von Ilona Wild empfangen und durften unseren Schlüssel als auch den Begrüßungsaperitif entgegennehmen. Der Rieslingplatz befindet sich relativ am Anfang des Geländes und damit hoch über allen anderen Schlafplätzen mit einem fantastischen Ausblick über das Rheintal bis hinüber nach Frankreich in die Vogesen.

Durstig von der Wanderung war der sehr leckere Aperitif irgendwie recht schnell leer und der weite Blick über die tolle Landschaft wurde von einer aufkommenden „Leichtigkeit“ untermalt.


So ein Weinfass-Schlafplatz besteht aus zwei Fässern: einem gemütlichen Schlaffass und einem Sitz- und Sanitärfass. Ergänzt mit zwei rustikalen Bänken und einem Tisch hat man auch schon alles, was es für einen romantisch-gemütlichen Abend im Weinberg benötigt. Weniger ist meist mehr und auch wenn das Mantra der Werbeindustrie es einem immer einreden möchte: Es muss nicht immer der fünf Sterne Luxustempel mit Chi Chi und Wellness im Gourmet-Tempel sein.
Nein, an einer bewusst ausgesuchten „Einfachheit“ direkt in der Natur kann man sich viel besser erden, und vom Alltagsstress entspannen.

Das Abendessen, bestehend aus lokalen Köstlichkeiten und zwei Flaschen Wein, wurde am späten Nachmittag direkt an den Schlafplatz gebracht. Nach dieser sehr leckeren Mahlzeit und einem Verdauungsspaziergang durch die Weinberge haben wir den Abend, mit Unterstützung einer zweiten Flasche Wein, bei Kerzenschein und einem traumhaften Sonnenuntergang ausklingen lassen, um danach in den gemütlichen Betten einen wohlverdienten Schlaf zu finden.
Auch Ende Mai können die Nächte noch frisch sein so dass wir am Morgen bei neun Grad, wenn auch bei Sonnenschein, sehr schnell wach waren und das Frühstück, dick eingemummelt in die vorhandenen Wolldecken, genießen konnten.

Schlafen im Weinfass – das besondere Erlebnis

Das Schlafen im Weinfass bei den Wild’s in Sasbachwalden kann ich uneingeschränkt empfehlen:

  • Die Lage über Sasbachwalden mit dem traumhaften Blick über die Rheinebene ist einfach nur genial
  • Die Familie Wild ist sehr nett, gastfreundlich und zuvorkommend
  • Die Weinfässer sind gemütlich und sehr sauber
  • Die Idee hinter „Schlafen im Weinfass“ entschleunigt und erdet direkt in der Natur
  • Die Zutaten für Abendessen und Frühstück sind durch die Bank aus regionaler Herstellung
  • Der Hofladen bietet vielfältige Leckereien, angefangen bei Marmelade bis hin zum Selbstgebrannten (das Zibärtle ist sehr zu empfehlen!)
  • In der aktuellen Corona-Zeit sehr wichtig: Abstand halten stellt nicht wirklich ein Problem dar
  • Man sollte ein wenig campingtauglich sein
Bewertung - Schlafen im Weinass bei Familie Wild in Sasbachwalden
  • Preis / Leistung
  • Lage
  • Sauberkeit
  • Verpflegung / Sauberkeit
  • Erholungsfaktor
9