fotocommunity

Zweiter Teil meiner Artikelreihe über Panoramafotografie in der Fotocommunity

Panoramafotografie Teil 2 – Gastartikelreihe im Blog der Fotocommunity

Seit einigen Tagen ist mein zweiter Gastbeitrag über Panoramafotografie im Blog der Fotocommunity online.
Dort befasse ich mich mit dem Thema “Panoramafotografie vom Nodalpunktadapter”. Dieser zweite Artikel ist deutlich umfangreicher als der erste Gastbeitrag über “Panoramen aus der Hand”.
Die Länge des Artikels ist meinem Bemühen geschuldet, den Lesern der Fotocommunity den Umgang und auch eine korrekte Einrichtung eines Nodalpunktadapters in einfacher Art und Weise näherzubringen.

Sorgfalt und Nachhaltigkeit in der Panoramafotografie

Diese beiden Grundsätze sind für mich ebenso eine Basis für gute Panoramabilder wir ein korrekt eingestellter Nodalpunkt; sofern man keinen speziellen Nodalounktadapter wie z.B. den KISS von pt4pano benutzt. Daher habe ich mir mit den Erklärungen im zweiten Teil der Artikelreihe wirklich Mühe gegeben und versucht einen Teil meiner Erfahrung als auch Informationen zu meinem Equipment weiterzugeben:

Panorama-Hardware:

  • Stativ
  • diverse Nodalpunktadapter
  • Kugelkopf oder Nivelliervorrichtung (je nach Nodalpunktadapter)
  • Rotator
  • D300s / D800
  • rasiertes Nikon 10.5 f/2.8 Fischauge
  • Funkfernauslöser

Panorama-Software:

  • Adobe Lightroom
  • Adobe Photoshop
  • PtGUI Pro

Warum ich keine Scheu habe, mein Wissen weiterzugeben

Das ist einfach erklärt: ich gebe in  meinen Gastbeiträgen sicherlich mehr technisches Wissen weiter als Erfahrungswerte. Erfahrung kann man – wie das Wort schon sagt – nur erfahren und sich nicht anlesen. Erfahrungen sammeln heisst die Komfortzone des Lesens am PC oder Tablett zu verlassen, das Panoramaequipment zu schnappen, raus zu gehen, zu fotografieren und Zuhause die Ergebnisse zu Panoramen zu stichen, sich über Fehler und Versäumnisse zu ärgern, daraus zu lernen und es beim nächsten Male besser zu machen. Auch in der Panoramafotografie muss man viel üben und nochmals mehr üben um gute Panoramen anfertigen zu können.

Das könnte dich auch interessieren:

Lost Place Panoramatour – Hotel Waldlust in ... Hotel Waldlust in Freudenstadt„Die Waldlust, ein Treffpunkt der Welt. Anfang des 19. Jahrhunderts eroberte das von Hotelier Ernst Lutz begründ...
Mein Weg hin zu HDR Kugelpanoramabildern – S... Hier ist nun der dritte und letzte Teil des HDR Kugelpanorama Kochrezeptes.Vorbemerkung: dieser Teil des Kochrezeptes möchte keine Detaildokumenta...
Mein Weg hin zu HDR Kugelpanoramabildern – d... Die hier als Beispiel herangezogenen habe ich am letzten Freitag in Bad Herrenalb im Kurpark aufgenommen.Da jede Panoramastitchingsoftware die...
Ausgeschlachtet – Review Nachdem ich Anfang Mai Panoramabilder für die 360° App von let's dev aufgenommen habe, die am Tag der offene Türen - aka "ausgeschlachtet" - am 11.05....
Mittagspause in der Klotze – ist das Kunst, ... Ich habe Glück, dass mein Brötchengeber ein Gebäude, mit "meinem" Büro darinnen, ganz in der Nähe der "Klotze" hat.Zur Erklärung für die Leser, ...
0 Kommentare

Hinterlasse mir einen Kommentar ...

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.